zum Inhalt

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung beinhaltet die individuelle betriebliche Qualifizierung und Einarbeitung behinderter Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes. Ziel ist ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Die Unterstützte Beschäftigung findet im Auftrag der Agentur für Arbeit Elmshorn statt und ist in § 38  SGB IX verankert.

„Erst platzieren, dann qualifizieren“

Die Maßnahme „Unterstützte Beschäftigung“ richtet sich an Jugendliche und Erwachsene, die auf Grund einer Lern- oder geistigen Behinderung oder einer psychischen Erkrankung besondere Unterstützung zur Eingliederung in das Berufsleben benötigen. Die Teilnehmer werden bis zu 24 Monate betreut. Nach der Einstiegsphase erfolgt die Qualifizierungsphase im betrieblichen Umfeld. Hier arbeiten die Teilnehmer unter realen Arbeitsbedingungen und werden von Mitarbeitern der bfh sowie durch einen betrieblichen Mitarbeiter kontinuierlich betreut und unterstützt. Die Maßnahme gliedert sich in folgende Phasen:

  • Einstiegsphase: Testung von Fähigkeiten, Suche nach geeigneten Qualifizierungsplätzen und betriebliche Erprobung
  • Qualifizierungsphase: Unterstützte Einarbeitung und Qualifizierung im Betrieb
  • Stabilisierungsphase: Festigung im betrieblichen Alltag mit dem Ziel der dauerhaften sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung im Betrieb.

Ergänzend zum Training am Arbeitsplatz finden regelmäßige Projekttage zur berufs- und arbeitsplatzübergreifenden Wissensvermittlung sowie Kompetenztrainings bei der bfh statt.

Individuelle betriebliche Qualifizierung

Die Unterstützte Beschäftigung beginnt mit der individuellen betrieblichen Qualifizierung. Sie findet von Anfang an in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes statt. Der behinderte Mensch wird von einem sog. Qualifizierungstrainer begleitet und unterstützt. Die an dieser Maßnahme Teilnehmenden sind sozialversichert.

Projekttag

Während der gesamten Maßnahmedauer findet regelmäßig ein Projekttag in der Einrichtung statt. Inhalte sind u.a.:

  • Berufs- und arbeitsplatzübergreifende Wissensvermittlung
  • Allgemeinbildende Inhalte
  • Gemeinsame Steuerung des jeweiligen betrieblichen Arbeitsprozesses
  • Festigung von personalen und sozialen Kompetenzen

Unsere Mitarbeiter

... arbeiten bereits langjährig in der unterstützten Beschäftigung und sind mit der Zielgruppe vertraut. Es findet ein reger Austausch zwischen bfh und qualifizierenden Betrieben sowie der Agentur für Arbeit und dem sozialen Umfeld der Teilnehmer statt. Wir sind bestrebt, individuelle und passende Wege mit jedem Einzelnen zu gehen.